Startseite
  Über...
  Archiv
  That´s the way!
  Gästebuch
  Kontakt
 

  Abonnieren
 



  Links
   FOTOS



http://myblog.de/karoindublin

Gratis bloggen bei
myblog.de





Helloooo everybody!

Die letzte Woche war noch ganz schön anstrengend, chaotisch aber auch schön.

Habe viel mehr gearbeitet als ich normalerweise muss. Melanie hat einen neuen Job angefangen und John ist derzeit jeden Tag von 10h bis 23h in einer 60km entfernten Stadt, wo er und sein Team eine Reality-Show drehen. Heute war er sogar für irgendwas den ganzen Tag in London und ist grad erst wiedergekommen.

Jedenfalls hatte ich fast die ganze Woche die Kids den ganzen Tag. Da das Wetter nicht gerade berauchend war (was hier keine Seltenheit ist, ich geb´s ja zu), konnten wir nicht wirklich viel machen und so waren alle überhaupt nicht ausgelastet und in der dementsprechenden Stimmung.

Mittwoch bin ich hier das erste Mal Fahrrad gefahren – ich wollte abends mal Denise besuchen, die so ungefähr 6km von mir entfernt wohnt. Sehr abenteuerlich. Eigentlich dachte ich, ich könnte ja auf dem Gehweg fahren. Aber das kann man hier vergessen, denn sobald eine Straße abgeht, muss man irgendwie über die riesig hohen Bordsteine kommen, die nirgendwo so schön abgesenkt sind wie in Deutschland. Naja, dann bin ich eben auf der Straße gefahren – links… Immerhin hab ich den Weg gefunden. Zurück war´s dann etwas schwieriger. Habe mich total verfahren und meine Karte hat mir nicht so sehr geholfen, da hier einfach viel zu wenig Straßenschilder stehen. Irgendwann habe ich dann jemanden gefragt (war gar nicht so leicht, um 23:30h jemanden auf der Straße zu finden), der mir dann sagte, dass ich in die völlig verkehrte Richtung gefahren bin. Nunja, nach 50min nächtlicher Fahrradtour (ohne Licht, denn so was besitzt John an seinem Fahrrad nicht), bin ich dann doch noch angekommen.

Freitag hatten Melanie und John Hochzeitstag, daher sind sie von Fr auf Sa weggefahren. Sturmfrei hat mir ganz gut gepasst, denn abends kamen dann endlich Jenna, ihr Dad und Klju. Ich habe eine tolle „Nachträglich-Geburstags-Überraschung“ bekommen (danke noch mal!) und wir haben uns einen gemütlichen Abend bei mir gemacht. Denise war auch dabei, die hat dann hier geschlafen und die anderen sind zurück ins Hostel gefahren. Am nächsten Tag haben wir dann eine „Hop on–Hop off-Bus-Sightseeing–Tour“ gemacht. Leider haben wir nicht ganz soviel geschafft wie gedacht, da wir das Guiness Store House mitgenommen haben und dort ziemlich viel Zeit verbracht haben. Aber es war en sehr schöner Tag und sogar mit dem Wetter hatten wir Glück….. – so bis 17h. Denn dann hat´s angefangen wie aus Gießkannen zu schütten und ich musste leider feststellen, dass meine Jacke nicht wasserdicht ist. Erst hat´s und nicht so sehr gestört, da wie sowieso noch zurück wollten um uns etwas auszuruhen und umzuziehen für den Abend. Denise und ich sind mit dem Bus zu mir gefahren. Dort stand ihr Auto, mit dem wir dann zu ihr gefahren sind, da ich von Sa auf So bei ihr übernachten wollte. Leider haben wir dann mal eben 45min. statt normalerweise 10min gebraucht, da durch den Regen schon mehrere überflutete Straßen gesperrt waren. Endlich angekommen haben wir uns dann fertig gemacht, sind zur Bushaltestelle gegangen und haben dann noch mal über ne halbe Stunde auf den Bus gewartet. Da der dann immer noch nicht kam, wollten wir ein Taxi anhalten, doch uns wollte wohl keiner mitnehmen. Als wir dann bei einer Taxizentrale angerufen haben, meinten die nur, dass die keine Taxen mehr rausschicken und auch keine Busse mehr fahren. (mittlerweile war es fast 22h und wir wollten uns eigentlich 20:30h mit Jenna & Co in der Stadt treffen). Irgendwann ist dann doch noch zufällig ein Taxi angehalten und hat uns mitgenommen. Als wir dann aber auf eine größere Straße kamen, auf der sich kaum ein Auto bewegte und uns der nette Taxifahrer aufklärte, dass eine Fahrt in die Stadt unter diesen Umständen 1-2 Stunden dauern kann (und über 50€ kosten würde – was er vergessen hatte zu erwähnen), haben wir beschlossen, ganz schnell wieder auszusteigen. 13€ Taxigeld dafür, dass wir dann zurück latschen konnten. Selbst das war nicht so ganz einfach, denn die Straßen waren so überflutet, dass man nicht überall hintreten konnte. (Bilder folgen!)

Also sind wir zurück gegangen, haben uns im 24-Std-Tesco noch Sonnenbrillen und was zu essen(Frustkauf??) gekauft und sind schlafen gegangen. War schon echt ziemlich enttäuscht von dem Abend. Schließlich kommen mich nicht jeden Tag Freunde besuchen. Tja, war dann nichts mit durch die Dubliner Pubs ziehen und tanzen gehen. Naja, ich kann nicht sagen, dass ich nichts erlebt hätte.

Sonntag sind wir dann noch ins Trinity College zum Book of Kells und in die bekannte Old Library gegangen. Besonders 2. war seeehr beeindruckend. Leider durfte man dort keine Fotos machen. Nachmittags mussten sich die anderen leider schon wieder auf ihren Weg zurück machen. Ich bin dann nur noch nach Haus und ab ins Bett… habe glaub ich immer noch nicht allen nötigen Schlaf nachgeholt.

Das muss geändert werden….

Gute Nacht! Nighty Night!

11.8.08 23:28
 


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung